Titel der Ausschreibung

Filmstadt Berlin - Trailer

CPV-Code / Auftragsgegenstand

3
Abbauarbeiten

Abgabefrist

n.V.

Vergabeart / Vergabeordnung

National UVGO

Mandant

Berlin Tourismus & Kongress GmbH

Ort der Ausführung

Am Karlsbad 11, 10785 Berlin

Art und Umfang der Leistung

1. Ausgangslage und Zielsetzung

Um den oben genannten Punkten Rechnung zu tragen, widmen wir uns der Filmstadt Berlin. Mithilfe eines Trailers sollen die Menschen durch die attraktiven Szenen aus bekannten Produktionen Film und Tourismus miteinander verbinden und zu einem Besuch von dezentralen Drehorten und Kiezkinos angeregt werden.

Auftragsgegenstand ist somit die Konzeption und Produktion eines Trailers.

Dieser Trailer soll ähnlich angelegt sein wie die aktuellen Standort Trailer zum Thema Film und Tourismus der Region, wie sie etwa das Bundesland Brandenburg bereits hat: https://www.reiseland-brandenburg.de/aktivitaeten-erlebnisse/kultur/filmland-brandenburg/

Der Trailer soll auf eine Landing Page bei visitBerlin.de verweisen.

Neben der Abbildung von Drehorten ist die direkte Ansprache von Touristen elementar.

Im Sinne der Verteilung von Touristenströmen ist zudem eine Beachtung der Dezentralität wichtig.

Bei den verwendeten Filmausschnitten soll es sich um nationale und internationale bekannte Filmproduktionen handeln. Sie müssen eine Verbindung zu Berlin aufweisen. Möglich sind zum Beispiel folgende Produktionen: Die Känguru-Verschwörung, Einfach mal was Schönes, Leander Haußmanns Stasikomödie, 1899, Babylon Berlin, Ich bin dein Mensch, Die Wannseekonferenz, Der Palast, Berlin Alexanderplatz, Wunderschön, Bad Banks, Deutschland 89, 100 Dinge, Werk ohne Autor, Inglourious Basterds, Tribute von Panem, Avengers Civil War, Monuments Men, Bridge of Spies, Who am I, Homeland, Dark, You are Wanted, Tár, Unorthodox. Auch andere Produktionen sind möglich.

Die Lizenzrechte für die verwendeten Produktionen sind in das Angebot mit einzukalkulieren.

Folgende Formate sollen entstehen:

- Trailer / Imagefilm von ca. 90-120 Sekunden; Format 16:9

- Mind. 2 Kurzvideos für Social Media; 15-30 Sekunden, Format 9:16 sowie 1:1

Bis zum 31. Dezember 2022 soll der Trailer vorliegen.

Aufgrund des vorgegebenen Zeitrahmens ist eine Beauftragung nur möglich, wenn das entsprechende Material bereits beim Auftragnehmer vorliegt und nicht noch zusätzlich akquiriert werden muss bzw. wenn der Auftragnehmer über bestehende Kooperationen unkompliziert an das Material gelangen kann. Der Bieter hat mit seinem Angebot daher bereits ein Kurzkonzept für den Trailer einzureichen.

Konzept

Der Bieter hat mit seinem Angebot ein Kurzkonzept für den Trailer von max. 3 Seiten einzureichen. Dieses Konzept soll im groben das Storyboard (in Wort und / oder Bild) für den Trailer enthalten, muss jedoch noch nicht final ausgearbeitet sein. Es sollen beispielhafte Produktionen genannt sein, die verwendet werden. Grundlage der Konzeption sollen die in der Wertungsmatrix "Qualität" genannten Kriterien sein.

2. Art und Umfang der zu vergebenden Leistungen

Es werden folgende Leistungen erwartet:

1. Feinkonzeption Trailer nach Feedback durch Auftraggeberin zum eingereichten Konzept

2. Trailer / Imagefilm von ca. 90-120 Sekunden; Format 16:9

3. Mind. 2 Kurzvideos für Social Media; 15-30 Sekunden; Format 9:16 sowie 1:1

Reaktions- und Bearbeitungszeiten (Fristen)

Die Auftragnehmer:in ist an Werktagen während den üblichen Geschäftszeiten (Montag-Freitag von 09:00-17:00Uhr MEZ) zu erreichen und hat eine Reaktionszeit von max. 48h auf Anfragen.

Die Auftragnehmer:in wird der Auftraggeberin über die gesamte Vertragsdauer für Hinweise und Rückfragen eine:n zentrale:n Ansprechpartner:in sowie eine:n Vertreter:in benennen, von denen zumindest einer über Telefon und E-Mail in der Zeit von Montag bis Freitag (9.00 - 17.00 Uhr MEZ) für die Auftraggeberin kontaktierbar ist und erforderlichenfalls Auskunft zu den durchgeführten Leistungen geben kann.

Die Auftragnehmer:in hat kein Anrecht auf Exklusivität.

Formale Anforderungen an das Angebot

1. Preiskalkulation

Dem Angebot ist eine Preiskalkulation beizufügen (Anlage Preisblatt). Das Preisblatt muss sämtliche Preise enthalten.

Der Preis ist als Festpreise anzubieten und so zu kalkulieren, dass sämtliche Aufwendungen für die Leistungserbringung wie Personalkosten, Arbeitsmaterialien etc. bereits enthalten sind. Die Auftraggeberin leistet keine gesonderte Vergütung oder Aufwendungsersatz, es sei denn aus den Vergabeunterlagen geht ausdrücklich etwas anderes hervor.

Die Wertung des Preises ergibt sich aus dem Preisblatt.

2. Eignungskriterien

Es sind mind. drei vergleichbare Referenzen der letzten drei Jahre dem Angebot beizulegen.

Eine Referenz ist vergleichbar, wenn sie eine konzeptionelle Leistung im Bereich betrifft der Produktion von Trailern oder Imagefilmen betrifft.

3. Zuschlagskriterien

Die Erteilung des Zuschlags erfolgt auf das wirtschaftlichste und qualitativ hochwertigste Angebot.

Der Preis wird mit 40% und die Qualität des Angebots mit 60% gewertet. Die Wertung der Qualität ergibt sich aus der beiliegenden Wertungsmatrix Qualität.

Für die Bewertung der Qualität hat der Bieter eine maximal dreiseitige Konzeption einzureichen. Die Integration zusätzlicher Ideen ist dabei ausdrücklich gewünscht.

CPV-Code / Auftragsgegenstand

3
Abbauarbeiten

Abgabefrist

n.V.

Status

Ausschreibung nicht länger verfügbar

Ausschreibungen suchen
Einfach Aufträge finden

Mit unserem automatischen Benachrichtigungsservice erhalten Sie täglich passende Ausschreibungen per E-Mail

Kostenfrei testen

Leitfaden: Vergaberecht für Bieter

Artikel als PDF herunterladen 1. Vergaberecht für Bieter: Einführung Das Vergaberecht wird nicht nur von den Vergabestellen, sondern auch von den Firmen, die sich für []

Webinare und Veranstaltungen

Eine Übersicht unserer Seminare, Webinare und Konferenzen zur E-Vergabe

Bieter

Im Deutschen Vergabeportal DTVP finden Sie nahezu 100 % aller Aufträge von öffentlichen Auftraggebern in Deutschland – ohne Extrakosten.

Kontaktieren Sie uns direkt:

Zum Kontaktformular

Produktberatung
Bieter

0221 / 97 66 8 - 200 beratung@dtvp.de

Produktberatung
Vergabestellen

030 / 37 43 43 - 810 vergabestellen@dtvp.de

Kostenfrei aktuelle Informationen zum Vergabewesen