Titel der Ausschreibung

Internet-Datenleitung & Backup- mit 2 WegeLösung (Bereitstellung und Support)

CPV-Code / Auftragsgegenstand

32571000-6
Kommunikationsinfrastruktur

Abgabefrist

n.V.

Vergabeart / Vergabeordnung

National UVGO

Mandant

Berlin Tourismus & Kongress GmbH

Ort der Ausführung

Am Karlsbad 11, 10785 Berlin

Art und Umfang der Leistung

Mit dieser Ausschreibung wird ein kompetentes, einschlägig erfahrenes Unternehmen für die

Lieferung und Bereitstellung von zwei "Internet-Datenleitungen mit 2 Wege System" für den

Verwaltungssitz der Auftraggeberin (Am Karlsbad 11, 10785 Berlin) nebst anschließenden "Support &

Services" zur Aufrechterhaltung der Betriebsbereitschaft gesucht.

Die Auftraggeberin beschäftigt im Unternehmen aktuell circa 200 Mitarbeiter(innen).

Es ist eine Neuanbindung oder Nutzung der Bestandsleitung von einer Glasfaser (LWL-

Lichtwellenleiter) mit der Geschwindigkeit von mindestens 200/200 Mbit/s sowie 1 Kupfer oder 1

Glasfaserleitung mit der Geschwindigkeit von mindestens 30 Mbit/s.

Eine mögliche höhere lieferbare Geschwindigkeit von 200/200 Mbit/s für die Hauptleitung ist im

Preisblatt optional anzugeben.

Es müssen 2 Carrier unabhängige Internet-Leitungen bereitgestellt werden. Es sind mindestens

10 Stk. IPv4 und ein IPv6 / 48 Netz erforderlich mit WAN-Seitiger Erreichbarkeit im Dual Stack Betrieb. Dies ist im Lastenheft anzugeben.

Die bestehende Verkabelung (LWL) im Hause muss dabei erhalten und weiter genutzt werden.

Notwendige Router und weitere ggf. erforderlich Verbindungsgeräte sind gemäß der unten

ersichtlichen Darstellung mitzuliefern.

Das Unternehmen arbeitet grundlegend mit den folgenden Software-Lösungen:

Microsoft Navision(R) / Dynamics NAV(R),

Microsoft Office 365 mit Outlook(R) 2016

Unsere Mitarbeiter nutzen an ihren Arbeitsplätzen das Betriebssystem Microsoft Windows(R) 10 (64bit). Die zu liefernden Internet-Datenleitungen inklusive 2 Wege Lösung sollen einem "gewöhnlichen" Nutzerverhalten Rechnung tragen. Die Annahmen für dieses "gewöhnliche" Nutzerverhalten bzw. die Leistungsfähigkeit der angebotenen Anlage sind vom Auftragnehmer bei der Lösungsbeschreibung zu benennen.

Die betriebsbereite Installation ist bis spätestens 27.09.2022 abzuschließen. Die Installation erfolgt am Hauptstandort durch den Internet Service Provider/Auftragnehmer.

Die Bereitstellung/Lieferung kann in 2 Etappen erfolgen:

22.08.2022 (1. Datenleitung)

27.09.2022 (2. Datenleitung)

Bitte beachten Sie diesbezüglich die Angaben unter Fristen/Schadensersatz, da es sich bei den genannten Bereitstellungs-/Lieferterminen um absolute Fixtermine handelt. Besonderes Augenmerk ist daher auf die Einhaltung des Termins für die Bereitstellung der ersten Datenleitung zu richten, da bei Nichteinhaltung anderenfalls der Rücktritt vom Vertrag erfolgt.

Support- und Serviceleistungen sind für einen Zeitraum von 48 Monaten in der Zeit vom 27.09.2022 bis zum 26.09.2026 zu erbringen.

Zwecks besserer Transparenz sind die Lieferungen und Leistungen in drei Punkten zusammengefasst, welche aufgrund der Komplexität nur zusammen erbracht werden können.

Pkt.01: Lieferung

Lieferung der beiden Internet-Datenleitungen mit "2 Wege Lösung" mit allen Hardware- und Softwarekomponenten nebst zugehöriger Lizenzierung sowie 10 Stk. IPv4P-Adressen und 1 IPv6 / 48 Netz WAN-Seitig erreichbar im Dual Stack Betrieb.

Pkt.02: Regelbetrieb

Support & Services, Lieferung von Ersatzteilen

Pkt.03: Schulung / Einweisung

Einweisung bei Lieferung (siehe EVB-IT Pkt. 10.12)

PKT.01, PKT.02 und PKT.03 sind Standardleistungen, deren Umfang sich aus dieser Leistungsbeschreibung sowie dem beigefügten Lastenheft (funktionale Anforderungen) ergeben. Darüber hinaus sind bedarfsabhängige Eventualpositionen definiert, welche nach Erfahrung des Aufragnehmers, insbesondere bzgl. erforderlicher / typischer Ersatzteile zu ergänzen sind. Für

PKT.01, PKT.02 und PKT.03 sind im Sinne von Liefer-/Werksverträgen Festpreise anzugeben. Für Eventualpositionen sind bis Ende 2026 feste Einheitspreise anzugeben. Eventualpositionen in diesem Sinne sind auch über den Regelbetriebszeitraum ggf. zusätzliche Einmalinstallationsgebühren bzw. zusätzliche Bereitstellungskosten nebst zugehörigen Lizenzen.

Zieldefinition - Skizze - " Internet-Datenleitung & Backup":

Leistungsumfang

PKT.01: Lieferung

Die Anforderungen an die bereitzustellende Technik sind im Lastenheft zusammengefasst und vom Auftragnehmer bzgl. Erfüllungsgrad, eingesetzter Produkte / Systemkomponenten darzulegen. Der Lieferumfang ergibt sich aus der als Ergebnis des ausgefüllten Lastenheftes vom Auftragnehmer zu erstellenden Stückliste zu Hardware- und Softwarekomponenten. Dem Angebot sind möglichst grafische Darstellungen der generellen Systemkonfiguration (Lösungskonzept) beizufügen. Im technischen Design "Internet-Datenleitung & Backup" bzw. Verbindungsgeräte sind alle Komponenten aufzuführen, die ggf. durch visitBerlin gestellt werden müssen inklusive Stromzuführungen. Die Komponenten sind so zu beschriften, dass sie anhand einer

Bezeichnung im Angebot wiederzufinden sind. Wo erforderlich, sollen für angebotene / eingesetzte Komponenten zugehörige Produktblätter beigefügt werden.

Im Angebot anzugeben ist, ob und inwieweit die gelieferten Systemkomponenten Kopier- und Nutzungssperren aufweisen oder vorhandene Hard- und Softwarekomponenten ggf. ein mögliches Kollisionspotential mit der angebotenen Lösung aufweisen. Mit dem Angebot bestätigt und gewährleistet der Auftragnehmer CE-Konformität, insbesondere folgender Richtlinien:

? EMV-Richtlinie (EMC-D = Electromagnetic Compatibility Directive)

? Ökodesign-Richtlinie (ErP-D = Energy related Products Directive)

Mit der Lieferung überträgt der Auftragnehmer visitBerlin alle erforderlichen Nutzungs- und Bearbeitungsrechte. Die erforderlichen Rechte sind so zu lizenzieren, dass visitBerlin die Anlage eigenständig administrieren kann und insbesondere die Leistungen nach Beendigung des Vertragsverhältnisses mit dem Internet-Service Provider/Auftragnehmer, selbständig fortführen kann.

Der Auftragnehmer entsorgt sämtliches Verpackungsmaterial der neuen Anlage gemäß §§ 4 und 5 VerpackV.

Fristen/Schadensersatz

Eine der beiden Internet-Datenleitungen ist spätestens zum 22.08.2022 der Auftraggeberin betriebsfertig bereit zu stellen. Die Bereitstellung hat am Verwaltungssitz der Auftraggeberin (Am Karlsbad 11, 10785 Berlin) zu erfolgen.

Die vom Auftragnehmer zu liefernde, betriebsbereite Hard- und Software umfasst die Internet-Datenleitung, den Router, die 10 Stk. IP-Adressen WAN-Seitig und das IPv6 / 48 er Netz im Dual Stack Betrieb bzw. Lizenzen sowie eventuell weitere Schnittstellen.

Der Auftragnehmer erkennt an, dass der genannte Termin (Fixtermin) verbindlich ist und die Auftraggeberin auf die Bereitstellung bis zum genannten Fristablauf zur Aufrechterhaltung des technischen Betriebs angewiesen ist.

Sollte die Bereitstellung nicht bis spätestens zum 22.08.2022 erfolgen, kann die Auftraggeberin den Rücktritt vom Vertrag erklären, folglich der Internet Service Provider/Auftragnehmer nicht nur den Anspruch auf die Gegenleistung (Vergütung) verliert - vgl. § 326 Abs. 1 S. 1 BGB - sondern der Auftraggeberin gegenüber zudem zum Schadensersatz verpflichtet ist - vgl. §§ 280 Absatz 1, 3, 283, 275 Absatz 4 BGB. Der Internet Service Provider/Auftragnehmer wird dahingehenden Pflichten bei Nichtbeachtung des Fixtermins nachkommen.

Der Auftragnehmer erkennt weiterhin an, dass es sich auch bei dem Termin für die Bereitstellung der 2. Internet-Datenleitung (27.09.2022) um einen Fixtermin handelt. Die vom Auftragnehmer zu liefernde, betriebsbereite Hard- und Software umfasst die Internet-Datenleitung, den ggf. ergänzenden Router, die 2 Wegelösung bzw. Lizenzen sowie eventuell weitere Schnittstellen.

PKT.02: Regelbetrieb (Support)

Der Auftragnehmer ist nach Inbetriebnahme der Internet-Datenleitung + Backupleitung (Regelbetrieb) bis Ende des Vertragszeitraum für die Aufrechterhaltung der Betriebsbereitschaft verantwortlich. Die Wiederherstellung bei Gesamtausfall soll innerhalb von 8 Stunden erfolgen.

Die Wiederherstellungszeit bei Ausfall einer Leitung (fail Over) ist in der Anlage "evb-it" und im Lastenheft anzugeben.

Herstellersupport ist über die gesamte Vertragslaufzeit anzubieten.

Support, Servicezeiten, Reaktionszeiten werden per EVB-IT Servicevertrag geregelt und sind ebenfalls in der Anlage "evb-it" anzugeben. Es ist von folgenden "Eckwerten" auszugehen:

Hält der Auftragnehmer die im EVB-IT Vertrag vorgegebenen Reaktionszeiten und/oder Bürozeiten von visitBerlin nicht ein, gerät er nach deren Überschreitung auch ohne Mahnung in Verzug, es sei denn, dass er die Fristüberschreitung nicht zu vertreten hat.

Die Aufraggeberin kann den Austausch einer vom Auftragnehmer zur Vertragserfüllung eingesetzten Person verlangen, wenn diese sich in erheblichem Umfang pflichtwidrig verhält, eine Leistung schlecht erbringt oder die vertraglich vereinbarten persönlichen Voraussetzungen durch die Person nicht mehr erfüllt werden oder nicht den Tatsachen entsprechen. Die Einarbeitung des Ersatzpersonals erfolgt auf Kosten des Auftragnehmers. Die Reaktionszeit ist in der Anlage evb-it sowie im Lastenheft anzugeben.

Die Skalierbarkeit (maximal zu erreichende Geschwindigkeit je Leitung) ist im Lastenheft anzugeben. Das Monitoring soll vorzugsweise per SMNP für die Auftraggeberin möglich sein.

PKT.03: Schulung / Einweisung

Die Einweisung erfolgt nach bzw. bei Lieferung der "Internet-Datenleitung + Backupleitung". Art und Umfang der Einweisung ist im EVB-IT Vertrag im Punkt 10.12 aufgeführt und ist im Leistungsumfang der Lieferung enthalten. Die Einweisung beinhaltet die mögliche Konfigurationsunterstützung der Endgeräte, welche der Auftragnehmer ggf. liefert.

Technische Vorkehrungen und Schutzmaßnahmen/Haftungsfreistellung

Der Internet Service-Provider (ISP)/Auftragnehmer hat entsprechend §109 Telekommunikationsgesetz (TKG) geeignete technische Vorkehrungen und sonstige Schutzmaßnahmen zu treffen. Die Bundesnetzagentur hat vor diesem Hintergrund im Benehmen mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) einen Katalog von Sicherheits-anforderungen für das Betreiben von Telekommunikations- und Datenverarbeitungssystemen sowie für die Verarbeitung personenbezogener Daten als Grundlage für das Sicherheitskonzept nach §109 TKG erstellt. Zu verschiedenen Themenfeldern des Sicherheitskatalogs hat das BSI zudem detaillierte Handlungsempfehlungen veröffentlicht, welche die im Sicherheitskatalog beschriebenen Maßnahmen konkretisieren und den derzeitigen Stand der Technik ("Best Current Practise") widerspiegeln. Sowohl der bezeichnete Sicherheitskatalog als auch folgende Handlungsempfehlungen des BSI sind dieser Leistungsbeschreibung beigefügt:

1.) Sichere Bereitstellung von ISP-Dienstleistungen

2.) Katalog von Sicherheitsanforderungen für das Betreiben von Telekommunikations- und Datenverarbeitungssystemen

Der Internet Service-Provider (ISP)/Auftragnehmer verpflichtet sich sowohl den im Sicherheitskatalog festgelegten Standard als auch die genannten Handlungsempfehlungen der Anlage des BSI einzuhalten.

Der Internet Service-Provider (ISP)/Auftragnehmer stellt die Auftraggeberin von jeglichen Ansprüchen Dritter frei, die aufgrund der Nichtbeachtung der Vorgaben des § 109 TKG und der beigefügten Sicherheitsstandards an die Auftraggeberin herangetragen werden.

Bedarfsabhängige Leistungen

Während des Regelbetriebes werden in Ergänzung zu den Standard-Supportleistungen zur Gewährleistung der Betriebsfähigkeit bedarfsabhängig Lieferungen (z.B. zusätzliche Endgeräte) und Unterstützungsleistungen erforderlich werden.

Bedarfsabhängige Eventualpositionen, welche nach Erfahrung des Auftragnehmers erforderlich sind, insbesondere typische Ersatzteile, sind vom Auftragnehmer zu ergänzen.

Für Lieferungen gilt wie zuvor: Hardwarekomponenten sind innerhalb von 30 Tagen nach Bestellung zu liefern, Software ist innerhalb von 3 Stunden nach Bestellung via Download-Portal bereitzustellen.

CPV-Code / Auftragsgegenstand

32571000-6
Kommunikationsinfrastruktur

Abgabefrist

n.V.

Status

Ausschreibung nicht länger verfügbar

Ausschreibungen suchen
Einfach Aufträge finden

Mit unserem automatischen Benachrichtigungsservice erhalten Sie täglich passende Ausschreibungen per E-Mail

Kostenfrei testen

Leitfaden: Vergaberecht für Bieter

Artikel als PDF herunterladen 1. Vergaberecht für Bieter: Einführung Das Vergaberecht wird nicht nur von den Vergabestellen, sondern auch von den Firmen, die sich für []

Webinare und Veranstaltungen

Eine Übersicht unserer Seminare, Webinare und Konferenzen zur E-Vergabe

Bieter

Im Deutschen Vergabeportal DTVP finden Sie nahezu 100 % aller Aufträge von öffentlichen Auftraggebern in Deutschland – ohne Extrakosten.

Kontaktieren Sie uns direkt:

Zum Kontaktformular

Produktberatung
Bieter

0221 / 97 66 8 - 200 beratung@dtvp.de

Produktberatung
Vergabestellen

030 / 37 43 43 - 810 vergabestellen@dtvp.de

Kostenfrei aktuelle Informationen zum Vergabewesen