Titel der Ausschreibung

Metaevaluierung und Querschnittsauswertung Evaluierungspraxis der FNF 2018-2022

CPV-Code / Auftragsgegenstand

7
Abbauarbeiten für Sicherheitsanlagen

Abgabefrist

n.V.

Finden Sie offene Ausschreibungen
Vergabeart / Vergabeordnung

National UVGO

Mandant

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Ort der Ausführung

Karl-Marx-Straße 2, 14482 Potsdam

Art und Umfang der Leistung

Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit evaluiert seit mehr als 15 Jahren ihre Arbeit in Deutschland und im Ausland. Seit 2010 wird das Instrument der Evaluation für die Überprüfung der Auslandsprojekte systematisch eingesetzt. Um das Kriterium der Unabhängigkeit bei diesem Instrument sicherzustellen, sind die Evaluierungen im Zentralbereich in der Abteilung

Planung, Koordination und Evaluation (PKE) angesiedelt, und werden durch externe Gutachter durchgeführt.

Zielgruppen der Abteilung PKE bei Evaluierungen sind im Fachbereich Internationales die Projekt- und Regionalbüroleitungen, in manchen Fällen auch die Hauptgeschäftsführung und

der Vorstand.

Im Jahr 2018 trat die neue Strategie der Stiftung in Kraft. Die Stiftungsarbeit insgesamt wurde auf die neuen strategischen Ziele angepasst. Mit neuen thematischen Schwerpunkten und

weiteren Vorgaben setzten auch die Projekte im Ausland ihre Arbeit fort, um einen Beitrag zur Freiheit, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Menschenrechten und sozialer Marktwirtschaft weltweit zu leisten.

1. Leistungsumfang und Aufgaben

Folgende Leistungen sollen erbracht werden:

- Auftaktworkshop zur Auftragsklärung und zur Diskussion der Evaluationsfragen

- Analyse der Evaluierungsberichte

- Analyse sekundärer Daten und Informationen

- Inception report

- Interviews mit den internen und externen Stakeholdern

- Recherche und Analyse weiterer Informationen und Daten

- Entwicklung von relevanten Handlungsempfehlungen

- Erstellung des Berichtsentwurfs

- Validierungsworkshop - Diskussion der Ergebnisse und Empfehlungen

- Erstellung der Endfassung des Evaluationsberichts.

2. Ziele und Fragen

Im Fokus der Evaluierung steht die Bewertung der FNF-Evaluierungspraxis sowie eine Auswertung von Evaluierungsberichten hinsichtlich ihrer Praxisrelevanz (Nützlichkeit), der Nutzung und Wirkungen. Evaluierungsgegenstand sind die aktuelle Evaluierungspraxis der Stiftung sowie die 21 Berichte der Jahre 2018-2022.

3. Evaluierungsfragen

Bewertung der Evaluierungspraxis

1) Welche Bedeutung haben die Evaluierungen für die internen Stakeholder in der Stiftung?

2) Wie können Evaluierungen zur Wirksamkeit der Stiftungsarbeit, zu der Organisationsentwicklung und dem Wissensmanagement in der Stiftung einen nützlichen Beitrag leisten?

3) Welche Unterlagen und Daten sollten in den Projekten vorliegen, damit die Evaluierungen wertvolle aussagekräftige Erkenntnisse (unter anderem auf Basis der strategischen Vorgaben) über die Arbeit mit den Partnern, über die Themen und Maßnahmen, sowie über das Projektmanagement liefern können?

4) Wie kann die Evaluierungspraxis zur zielgerichteten Umsetzung der neuen Stiftungsstrategie beitragen?

5) Wie kann die Stiftung durch Evaluierungen den effizienten Einsatz von Ressourcen in ihrer Arbeit sicherstellen?

6) Was sollte an der Vorbereitung, Durchführung oder Nachbereitung von Evaluierungen verändert/verbessert werden, damit der Nutzen und Wirkung von dem Instrument Evaluation in der Stiftung steigt?

Bewertung der Evaluierungsberichte

7) Welche wesentlichen projektübergreifenden Erkenntnisse sollte die Stiftung zur Verbesserung der Qualität ihrer Arbeit aufgreifen? (Erkenntnisse über das Projektmanagement, über Partner, Netzwerke, Themen, Maßnahmen, Instrumente)

8) Welche regionalübergreifenden Erkenntnisse sind für die Strategieumsetzung relevant?

9) Unter welchen Bedingungen und mit welchen Themen sind die Projekte erfolgreich und können die Wirkungen maximieren? (z.B. Strategien, Konzepte, qualifiziertes und motiviertes Personal und Führungskräfte, liberale Partner, engagierte Stakeholder,

engagierte Netzwerkpartner, Qualität der Arbeit)

10) Wie haben die Evaluierungen und ihre Handlungsempfehlungen die Arbeit beeinflusst?

11) Inwiefern tragen die Evaluierungen zur Verbesserung der Projektarbeit bei? Welche Faktoren begünstigen oder hindern diesen Beitrag?

12) Wie kann die Qualität von Evaluierungen - unabhängig von dem evaluierenden Gutachter oder der Gutachterin - verbessert werden, damit der Nutzen und Wirkung von dem Instrument Evaluation in der Stiftung steigt?

CPV-Code / Auftragsgegenstand

7
Abbauarbeiten für Sicherheitsanlagen

Abgabefrist

n.V.

Einfach Aufträge finden

Mit unserem automatischen Benachrichtigungsservice erhalten Sie täglich passende Ausschreibungen per E-Mail

Kostenfrei testen

Leitfaden: Vergaberecht für Bieter

Artikel als PDF herunterladen 1. Vergaberecht für Bieter: Einführung Das Vergaberecht wird nicht nur von den Vergabestellen, sondern auch von den Firmen, die sich für []

Webinare und Veranstaltungen

Eine Übersicht unserer Seminare, Webinare und Konferenzen zur E-Vergabe

Bieter

Im Deutschen Vergabeportal DTVP finden Sie nahezu 100 % aller Aufträge von öffentlichen Auftraggebern in Deutschland – ohne Extrakosten.

Kontaktieren Sie uns direkt:

Zum Kontaktformular

Produktberatung
Bieter

0221 / 97 66 8 - 200 beratung@dtvp.de

Produktberatung
Vergabestellen

030 / 37 43 43 - 810 vergabestellen@dtvp.de

Kostenfrei aktuelle Informationen zum Vergabewesen