CPV-Code / Auftragsgegenstand

48814400-1
Klinisches Informationssystem

Abgabefrist

n.V.

Finden Sie offene Ausschreibungen
Vergabeart / Vergabeordnung

National UVGO

Mandant

Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH

Ort der Ausführung

Auerbachstraße 110, 70376 Stuttgart

Art und Umfang der Leistung

Das Robert-Bosch-Krankenhaus ist ein Stiftungskrankenhaus, das auf eine private Initiative Robert Boschs des Älteren aus dem Jahr 1936 zurückgeht. Gesellschafterin der Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH ist die Robert Bosch Stiftung GmbH.

Gegenstand des vorliegenden Vergabeverfahrens ist die Erweiterung der bestehenden Pflege- und Behandlungsdokumentation. Die Lösung muss daher die MUSS-Kriterien des KHZG Fördertatbestands 4 (§ 19 Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 KHSFV) erfüllen sowie auch nach Möglichkeit die zugehörigen KANN-Kriterien.

Zusätzlich müssen folgende Anforderungen erfüllt werden:

Integration eines vollständigen Pflegeprozesses in die bestehende Pflegedokumentation von iMedOne.

1. Assessmentgestützte Pflegeanamnese

2. Unterstützung bei der Ableitung von Pflegezielen/Pflegediagnosen Ableiten von ICD-Diagnosvorschlägen (pflegerelevante Pflegediagnosen)

3. Ableiten von Pflegmaßnahmen Die Lösung muss evidenzbasierte Pflegemaßnahmen, basierend auf standardisierte Kataloge unterstützen. Wissenschaftliche Handlungsempfehlungen, Leitlinien und die Umsetzung aller Expertenstandards des Deutschen Netzwerks für Qualitätssicherung in der Pflege (DNQP)müssen in den Pflegemaßnahmen integriert sein.

Umgesetzte Pflegemaßnahmen sollen automatisch mit Pflegeminuten erfasst werden zur Kalkulation des pflegerischen Aufwands -> Ausleitung in PPR/PPR 2.0

Aus den vorgeschlagenen Pflegemaßnahmen muss ein vollständiger Pflegeplan für den Patienten abgeleitet werden. Auch für Patienten mit kurzen Verweildauern sollte es eine angepasste und schnell konfigurierbare Dokumentationslösung geben

4. Evaluation der Pflegemaßnahmen

Automatische und frühzeitige Risikoerkennung auf Basis der jeweiligen Patientendaten

Auf Grundlage der jeweiligen gesammelten Patientendaten müssen automatisch Risikoassessments / initiale u. differenzierte Screenings (z.B. Barthel-Index, Sturz- und Dekubitusrisiko, Mangelernährung etc.) für eine frühzeitige Risikoerkennung durchgeführt werden.

Erhöhte Risikowerte müssen angezeigt und bei den vorgeschlagenen Pflegemaß-nahmen mit berücksichtigt sein

Systematische Überwachung von pflegesensitiven Qualitätsindiakatoren

Erhebung und Erfassung von pflegesensitiven Qualitätsindikatoren bzw. Risikokenn-zahlen

Ausleitungsmöglichkeiten von Risikokennzahlen wie z.B. Dekubitus, Sturz, nosokomiale Pneumonie, poststationäres Versorgungsdefizit, Mangelernährung usw.

Analyse und Visualisierung pflegerischer Kennzahlen und Leistungen durch Dashboards

Analyse und Visualisierung der Ergebnisse von Screenings/Assessments/ des ermittelten Pflegebedarfs/ der Pflegediagnosen und der umgesetzten Pflegemaßnahmen

Die Visualisierung muss durch Fachpersonal anpassbar sein

Wissenschaftlich fundiert

Eingesetzte Pflegeassesments / Methode zur Erfassung des Pflegebedarfs / Pflegemaßnahmenkatalog sind valide und reliabel

IT/Systemtechnische Anforderungen

Betrieb on premise

Integration in bestehendes IT-Sicherheitskonzept

Integration in bestehendes Berechtigungskonzept

Single-Sign-On: Absprung aus iMedOne-Pflegearbeitsplatz mit Übergabe von Benutzer und Passwort

Bidirektionale Schnittstelle aus iMedOne-Pflegearbeitsplatz (Übergabe Patientendaten, Alarm- und Pflegekennzeichen etc., Rückübermittlung Pflegeprobleme und -Maßnahmen etc.) -> Rückübermittlung nicht als PDF

Konsistente Datenhaltung, idealerweise nicht redundant

Hochverfügbarkeit und Redundanz

Offline-Zugriff bei Systemausfall /Notfallplan

Erfüllung der Anforderungen des IT-Grundschutzes wie vom BSI vorgegeben

iPad App - Unterstützung der jeweils neusten iPad-Version

Zeitnahe Antwort des Kunden-/Servicedienstes bei Fragen/Anliegen

Zusätzlich muss eine Schnittstelle zum Patientenportal des RBK von POLAVIS geschaffen werden. Dieses befindet sich in Umsetzung.

Weitere Informationen erhalten die Bieter, welche zur Angebotsabgabe aufgefordert werden.

CPV-Code / Auftragsgegenstand

48814400-1
Klinisches Informationssystem

Abgabefrist

n.V.

Status

Ausschreibung nicht länger verfügbar

Laufende Ausschreibungen durchsuchen
Einfach Aufträge finden

Mit unserem automatischen Benachrichtigungsservice erhalten Sie täglich passende Ausschreibungen per E-Mail

Kostenfrei testen

Leitfaden: Vergaberecht für Bieter
Vergaberecht für Bieter: Ein Leitfaden Das Vergaberecht wird nicht nur von den Vergabestellen, sondern auch von den Firmen, die sich für öffentliche Aufträge interessieren, als []
Webinare und Veranstaltungen
Eine Übersicht unserer Seminare, Webinare und Konferenzen zur E-Vergabe
Bieter
Im Deutschen Vergabeportal DTVP finden Sie nahezu 100 % aller Aufträge von öffentlichen Auftraggebern in Deutschland – ohne Extrakosten.

Kontaktieren Sie uns direkt:

Zum Kontaktformular

Produktberatung
Bieter

0221 / 97 66 8 - 200 beratung@dtvp.de

Produktberatung
Vergabestellen

030 / 37 43 43 - 810 vergabestellen@dtvp.de
DTVP Kundenumfrage Zertifizierung Top Service