Titel der Ausschreibung

Umbau und Sanierung Wilhelminenstift Zeitz

CPV-Code / Auftragsgegenstand

45000000-7
Bauarbeiten

Abgabefrist

n.V.

Finden Sie offene Ausschreibungen
Vergabeart / Vergabeordnung

National VOB

Mandant

Vereinigte Domstifter zu Merseburg und Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz

Ort der Ausführung

Domplatz 19, 06618 Naumburg

Art und Umfang der Leistung

Der sogenannte Wilhelminenstift in der Schulstraße 5 ist ein quartierbildendes Gebäude in der Stadtmitte von Zeitz, direkt neben dem Franziskanerkloster gelegen. Es prägt als Einzeldenkmal und Raumkante wesentlich die Kreuzungssituation der angrenzenden Straßen Schulstraße und Steinsgraben. Das frühklassizistische Gebäude von 1780 ist dreigeschossig mit Mansarddach erbaut und hat auf der Hofseite einen Mittelrisalit.

Der Bauherr, die Vereinigten Domstifter zu Merseburg und Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz,

planen den Umbau und die Sanierung des ehemaligen Wilhelminenstifts (Schulstraße 5 in 06712

Zeitz). Das Objekt steht unter Denkmalschutz.

Baugenehmigung und denkmalrechtliche Genehmigung liegen vor.

Das Gebäude hat ein vollwertiges Kellergeschoss, sowie Erd-, Ober- und Dachgeschoss und einen

Spitzboden (Mansarddach). Die Abmessungen betragen ca. 25 x 12,5m.

Der Wilhelminenstift wurde zuletzt als Seniorenheim genutzt und ist seit 2013 leerstehend. Dachstuhl

und Dach wurden aufgrund von Schädigungen 2019 während des Leerstands saniert.

Im Rahmen bauvorbereitender Maßnahmen wurde das Gebäude entkernt und alle nichtkonstruktiven

Bauteile abgebrochen bzw. demontiert.

Im Gebäude ist ein Aufzug vorhanden, der reaktiviert, überarbeitet und zukünftig weiter genutzt

werden soll.

Das gesamte Gebäude wird zukünftig vermietet. Dabei sollen zukünftig folgende Nutzungen

untergebracht werden:

Kellergeschoss: Beratungsstelle (Büronutzung)

Erdgeschoss: Sozialstation (Büronutzung)

Obergeschoss: Wohngemeinschaft mit Einzelzimmern und Sanitärzelle

Dachgeschoss: Wohngemeinschaft für Jugendliche

Zur Sicherung des zweiten Rettungsweges wird am Westgiebel eine neue Fluchttreppe errichtet, der

derzeit vorhandene Toilettenanbau wird dafür abgebrochen.

Die beengten Platzverhältnisse am Westgiebel durch das benachbarte Kloster und die beiden Mauern

sind zu beachten. Schädigungen an der bestehenden Bausubstanz sind auszuschließen.

Die verkehrstechnische Erschließung ist fußläufig über die Straßen "Schulstraße" und "Steinsgraben"

gegeben. Der erdgeschossige Zugang erfolgt derzeit über die Schulstraße.

Zukünftig wird der Hauptzugang im Kellergeschoss liegen. Dieser Hauptzugang wird fußläufig über

eine neu zu schaffende grundstücksinterne Zuwegung von der Schulstraße aus erfolgen.

Die Erschließung mit Fahrzeugen führt über die Straße "Klosterkirchhof" und die Zufahrten der

benachbarten Flurstücke, deren Nutzung mittels Grundbucheintrag rechtlich gesichert ist.

Im Rahmen der Umbau- und Sanierungsarbeiten werden auch die Außenanlagen neu gestaltet. Es

werden Wege, eine barrierefreie Rampe, eine Zufahrt und Stellplätze für Pkw und Fahrräder errichtet.

Zudem findet eine Gestaltung der Grünflächen statt. Der hofseitige Baum bleibt erhalten und ist zu

schützen.

CPV-Code / Auftragsgegenstand


Bauarbeiten

Abgabefrist

n.V.

Status

Ausschreibung nicht länger verfügbar

Laufende Ausschreibungen durchsuchen
Einfach Aufträge finden

Mit unserem automatischen Benachrichtigungsservice erhalten Sie täglich passende Ausschreibungen per E-Mail

Kostenfrei testen

Leitfaden: Vergaberecht für Bieter
Vergaberecht für Bieter: Ein Leitfaden Das Vergaberecht wird nicht nur von den Vergabestellen, sondern auch von den Firmen, die sich für öffentliche Aufträge interessieren, als []
Webinare und Veranstaltungen
Eine Übersicht unserer Seminare, Webinare und Konferenzen zur E-Vergabe
Bieter
Im Deutschen Vergabeportal DTVP finden Sie nahezu 100 % aller Aufträge von öffentlichen Auftraggebern in Deutschland – ohne Extrakosten.

Kontaktieren Sie uns direkt:

Zum Kontaktformular

Produktberatung
Bieter

0221 / 97 66 8 - 200 beratung@dtvp.de

Produktberatung
Vergabestellen

030 / 37 43 43 - 810 vergabestellen@dtvp.de
DTVP Kundenumfrage Zertifizierung Top Service