CPV-Code / Auftragsgegenstand

6
Abbau von Gerüsten

Abgabefrist

Finden Sie offene Ausschreibungen
Vergabeart / Vergabeordnung

EU-weit

Mandant

Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH

Ort der Ausführung

, 21029 Hamburg

Art und Umfang der Leistung

Ausschreibungsgegenstand ist die Durchführung eines Schienenersatzverkehrs im öffentlichen Personennahverkehr im Hamburger Stadtgebiet (Linie:Hamburg-Burgwedel nach Hamburg-Eidelstedt). Die zu vergebenden Verkehrsdienstleistungen sind für mehrere Monate in den Jahren 2023 und 2024 zu erbringen:

- Los 1: 88.497,37 Fahrplankilometer im Jahr 2023 (Leistungszeitraum: 20.08.2023 bis 31.12.2023)

- Los 1: 110.770,09 Fahrplankilometer im Jahr 2024 (Leistungszeitraum: 01.01.2024 bis 15.06.2024).

- Los 2: 65.066,50 Fahrplankilometer im Jahr 2023 (Leistungszeitraum: 20.08.2023 bis 31.12.2023)

- Los 2: 81.312,46 Fahrplankilometer im Jahr 2024 (Leistungszeitraum: 01.01.2024 bis 15.06.2024).

Sofern eine Zuschlagserteilung nicht bis zum 06.08.2023 erfolgt ist, hat eine Betriebsaufnahme innerhalb von 2 Kalenderwochen nach Zuschlagserteilung zu erfolgen. In diesem Fall entsteht eine Vergütungspflicht des Auftraggebers erst mit dem Zeitpunkt der Betriebsaufnahme durch den Auftragnehmer. Der Auftragnehmer plant eigenverantwortlich den notwendigen Personaleinsatz auf Basis der von der VHH in den Vergabeunterlagen vorgegeben Umläufe.

Der Auftraggeber wird dem Auftragnehmer sämtliche Fahrzeuge vermieten, welche dieser sodann ausschließlich für die Erbringung der Verkehrsleistungen einzusetzen hat. Für die Lose 1 und 2 sind folgende Fahrzeuge vorgesehen:

- 4 Gelenkbusse (mindestens 3-Türer)

Die Verkehrsdienstleistungen sind für einen Zeitraum von zunächst ca. zehn (10) Monaten zu erbringen. Die Betriebsaufnahme hat zum 20.08.2023 zu erfolgen. Sofern sich die Zuschlagserteilung verzögert, hat die Betriebsaufnahme innerhalb von 2 Kalenderwochen nach erfolgter Zuschlagserteilung zu erfolgen. Der Betrieb endet am 15.06.2024. Der Auftraggeber hat die einseitige Option, die Laufzeit dreimal, jeweils um bis zu weitere zwei Monate, höchstens jedoch bis zum 15.12.2024 zu verlängern. Die Verlängerung ist sechs Kalendertage vor Laufzeitende gegenüber dem Auftragnehmer schriftlich anzumelden.

Für den gegenständlichen Auftrag werden zwei Lose gebildet. Es sind Angebote für ein oder mehrere Lose zulässig. Es wird losweise vergeben. Jeder Bieter kann max. auf ein Los den Zuschlag erhalten. Sofern ein Bieter für mehre Lose als Zuschlagsdestinatär in Betracht kommt, erfolgt die Zuschlagslimitierung in der Form, dass der Zuschlag auf das von dem Bieter in seinem Angebotsschreiben prioritär genannte Los stattfindet. In den übrigen Losen bleibt der entsprechende Bieter unberücksichtigt. Das gilt nur dann nicht, wenn ein Los andernfalls unbesetzt bleibt. Nähere Hinweise zur Zuschlagslimitierung enthalten die Vergabeunterlagen.

Eine Arbeitnehmerüberlassung ist nicht Gegenstand der Ausschreibung.

CPV-Code / Auftragsgegenstand

45262110-5
Abbau von Gerüsten

Abgabefrist

25.07.2024

Status

Ausschreibung nicht länger verfügbar

Laufende Ausschreibungen durchsuchen
Einfach Aufträge finden

Mit unserem automatischen Benachrichtigungsservice erhalten Sie täglich passende Ausschreibungen per E-Mail

Kostenfrei testen

Leitfaden: Vergaberecht für Bieter
Vergaberecht für Bieter: Ein Leitfaden Das Vergaberecht wird nicht nur von den Vergabestellen, sondern auch von den Firmen, die sich für öffentliche Aufträge interessieren, als []
Webinare und Veranstaltungen
Eine Übersicht unserer Seminare, Webinare und Konferenzen zur E-Vergabe
Bieter
Im Deutschen Vergabeportal DTVP finden Sie nahezu 100 % aller Aufträge von öffentlichen Auftraggebern in Deutschland – ohne Extrakosten.

Kontaktieren Sie uns direkt:

Zum Kontaktformular

Produktberatung
Bieter

0221 / 97 66 8 - 200 beratung@dtvp.de

Produktberatung
Vergabestellen

030 / 37 43 43 - 810 vergabestellen@dtvp.de
DTVP Kundenumfrage Zertifizierung Top Service