Titel der Ausschreibung

Goslarer Gebäude Management (GGM) - Neubau Kindertagesstätte Hahndorf

CPV-Code / Auftragsgegenstand

71000000
Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

Abgabefrist

15.08.2023

Finden Sie offene Ausschreibungen
Vergabeart / Vergabeordnung

EU-weit

Mandant

Goslarer Gebäude Management (GGM)

Ort der Ausführung

Rosentorstraße 27 A, 3860 Goslar

Art und Umfang der Leistung

Der Eigenbetrieb "Goslarer Gebäude Management" (GGM) der Stadt Goslar beabsichtigt, einen Ersatzneubau für die Kindertagesstätte Hahndorf zu errichten. Hierzu sollen Architekten- und Ingenieurleistungen vergeben werden.

Die Kindertagesstätte Hahndorf befindet sich im Wiesenweg des Ortsteils Hahndorf. In der unmittelbaren Umgebung liegt die Grundschule, die Mehrzweckhalle und die Feuerwache des Ortes. Die Kita besteht aus zwei Kindergarten- sowie einer Krippengruppe. Das Bestandsgebäude aus dem Jahr 1978 weist erhebliche bauliche Mängel auf. Aus diesem Grund soll ein Ersatzneubau in unmittelbarer Nähe zum Bestand errichtet werden. Der anschließende Rückbau des Bestandsgebäude ist ebenfalls Teil des Projektes.

Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie wurden verschiedene Standortvarianten untersucht. Dabei wurde sich dazu entschieden, die Variante 5 weiter zu verfolgen und den neuen Kita-Bau auf das momentan nicht bebaute Grundstück westlich neben der Feuerwache zu errichten. Hierfür befindet sich die Stadt Goslar momentan in Verhandlungen, das entsprechende Grundstück zu erwerben. Bei der Planung der äußeren Erschließung ist insbesondere in Hinblick auf das Bringen und Abholen der Kinder die verkehrliche Situation zu beachten. Das neue Grundstück befindet sich am Ortsrand und damit an einer Sackgasse. Vor allem zu Stoßzeiten ist mit einer erheblichen Verkehrsbelastung durch Grundschule und Kindertagesstätte zu rechnen.

Aktuell sind für dieses Projekt keine Fördermittel beantragt. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass zu einem späteren Zeitpunkt ein Förderantrag gestellt wird und dementsprechende Zuwendungsbestimmungen einzuhalten sind.

Ein Ratsbeschluss der Stadt Goslar gibt die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten wie das Nutzen von Holz als primären Baustoff, der Sonneneinstrahlung und einer effizienten Energiesteuerung sowie das Recycling von Baustoffen vor.

Ein weiterer Beschluss gibt vor, im Zuge von Neubauten den Einbau und die Nutzung von regenerativer Wärme- und Energieerzeugung im Rahmen einer Wirtschaftlichkeit zu prüfen. Ist der Mehraufwand geringer als 20%, ist die Nutzung von regenerativer Wärme- und Energieerzeugung vorgeschrieben. Es wird in diesem Zuge angestrebt, die CO2-Emissionen zu mindern. Eine Wärmerückgewinnung soll im Rahmen der Planung der technischen Gebäudeausstattung geprüft werden. Beide Beschlüsse sind in den Planungen zu berücksichtigen.

Regionale Gegebenheiten wie z.B. Radonbelastungen sind ebenfalls bei der Planung des Neubaus zu integrieren.

Die in der Machbarkeitsstudie dargestellte Planung dient der Veranschaulichung. Der Auftragnehmer muss die Mindestanforderungen einhalten, ist aber frei in der architektonischen Umsetzung. Es soll sowohl auf technischer als auch architektonischer Ebene eine besonders innovative, nachhaltige und energiesparende Kindertagesstätte entstehen.

Die geschätzten Baukosten (KG 300 + 400) liegen bei 2,3 Mio. EUR (netto). Eine Fertigstellung ist bis 31.12.2025 vorgesehen.

CPV-Code / Auftragsgegenstand


Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

Abgabefrist

15.08.2023

Status

Ausschreibung nicht länger verfügbar

Laufende Ausschreibungen durchsuchen
Einfach Aufträge finden

Mit unserem automatischen Benachrichtigungsservice erhalten Sie täglich passende Ausschreibungen per E-Mail

Kostenfrei testen

Leitfaden: Vergaberecht für Bieter
Vergaberecht für Bieter: Ein Leitfaden Das Vergaberecht wird nicht nur von den Vergabestellen, sondern auch von den Firmen, die sich für öffentliche Aufträge interessieren, als []
Webinare und Veranstaltungen
Eine Übersicht unserer Seminare, Webinare und Konferenzen zur E-Vergabe
Bieter
Im Deutschen Vergabeportal DTVP finden Sie nahezu 100 % aller Aufträge von öffentlichen Auftraggebern in Deutschland – ohne Extrakosten.

Kontaktieren Sie uns direkt:

Zum Kontaktformular

Produktberatung
Bieter

0221 / 97 66 8 - 200 beratung@dtvp.de

Produktberatung
Vergabestellen

030 / 37 43 43 - 810 vergabestellen@dtvp.de
DTVP Kundenumfrage Zertifizierung Top Service