Titel der Ausschreibung

Kommunale Begleitung und Beratung bei der Erstellung von bis zu 4 Voluntary Local Reviews (VLRs)

CPV-Code / Auftragsgegenstand

73000000-2
Forschungs- und Entwicklungsdienste und zugehörige Beratung

Abgabefrist

n.V.

Finden Sie offene Ausschreibungen
Vergabeart / Vergabeordnung

National UVGO

Mandant

Engagement Global gGmbH

Ort der Ausführung

Friedrich-Ebert-Allee 40, 53113 Bonn

Art und Umfang der Leistung

Ziel ist es, bis zu vier Kommunen bei der Erstellung des Voluntary Local Reviews zu beraten und zu unterstützen. Die Veröffentlichung der VLRs ist zum Dezember 2024 beabsichtigt. Der Auftragnehmer analysiert die aktuelle Situation in der Kommune, berät zu der Gestaltung des VLRs und übernimmt die Aufbereitung der Inhalte und Beiträge aus den entsprechenden Fachbereichen der Kommune.

Folgenden Leistungen sollten umgesetzt werden: 1. Bestandsaufnahme und Analyse: Identifizierung von Projekten und Papieren (Leitbilder, Konzepte, etc.) und Analyse mit Hinsicht auf die ausgewählten SDGs In diesem Schritt müssen in Zusammenarbeit mit der Verwaltung Informationen (Konzepte, Strategien, Leitbilder, Projekte, Maßnahmen, etc.) mit Relevanz für den VLR gesammelt und gesichtet werden. Dabei soll auf mögliche bereits durchgeführte Bestandsaufnahmen aufgebaut und um aktuelle Projekte ergänzt werden. Hinzu kommt eine quantitative Bestandsaufnahme entsprechender Kennzahlen anhand ausgewählter Indikatoren. Eine Einbindung der Bürgerinnen und Bürger ist nicht Teil des Auftrags. 2. Durchführung von Workshops/ Arbeitstreffen mit der Stadtverwaltung. Insgesamt können max. ca. 4 Arbeitstreffen mit den Verwaltungsmitarbeitenden vorbereitet, moderiert und in Abstimmung mit der SKEW und der Kommune durchgeführt und nachbereitet werden. Die Workshops können jeweils mehrere SDG bearbeiten oder auch anders gestaffelt werden, z.B. ein Auftakt und Abschluss und man bündelt einzelne SDGs in 2-3 Arbeitstreffen. Da die Ausgangssituation in den Kommunen sehr unterschiedlich ausfallen wird, muss die Zuteilung der Workshops in der Eingangsberatung geklärt werden. Auch die Dauer und Ansatz der Treffen wird zusammen mit dem Projektteam der SKEW erarbeitet. Hinzu kommen kleinere Vor- und Nachbereitungen sowie Jour Fixe mit den kommunalen Ansprechpersonen. Die Treffen können in der Anzahl variieren. Die Termine können in Präsenz oder auch im digitalen Format stattfinden. 3. Redaktionelle Begleitung und Unterstützung Die Stadtverwaltung muss bei redaktionellen Aufgaben begleitet werden, vor allem hinsichtlich des Aufbaus, der Gliederung und zu Entwürfen von Grafiken. Ebenso soll bei der Aufbereitung von Inhalten und bei Bedarf beim Formulieren einzelner Textpassagen unterstützt werden.

Ein angepasstes Layout wird von der SKEW vorgegeben und ist nicht Teil der Vergabe. Ein Großteil der weltweit veröffentlichten VLRs wird direkt nach den SDGs gegliedert. Ein recht kleiner Teil der VLRs orientiert sich an kommunalen Themenfeldern. Vor diesem Hintergrund bietet sich für das Projekt eine einheitliche Gliederung der Berichte an, die auf die einzelnen SDGs eingeht. Das erlaubt eine unkomplizierte Vergleichbarkeit im Rahmen des Projekts sowohl unter den deutschen Kommunen als auch auf internationaler Ebene.

Für die genannten Leistungen können max. 140 Tage angesetzt werden. Pro Kommunen werden 35 Tage angesetzt. Das ist das maximale Kontingent und muss bei Minderaufwand nicht abgerufen werden. Bitte kalkulieren Sie in Ihrem Angebot jedoch mit 35 Tagen. Zur Umsetzung der Leistungen ist stets ein enger Dialog zwischen Dienstleister, SKEW und der Kommune erforderlich. Ansprechpartner bei der SKEW ist Sebastian Ohlmeyer. Die VLRs sollen bis spätestens Ende Dezember 2024 fertiggestellt werden und in das übernächste Hochrangige Politische Forum (HLPF) im Juli 2025 einfließen. Die Arbeit beginnt mit Zuschlagserteilung und damit auch die weitere Terminierung von Arbeitsgruppentreffen. Die Akquise der Pilotkommunen, Erstberatungen zum Projekt und die Umsetzung von möglichen Netzwerktreffen unter den Kommunen liegt bei der SKEW. Zudem übernimmt die nötige Kommunikation mit Stakeholdern des HLPF, um die Pilotkommunen bestmöglich in den Prozess einzubinden.

CPV-Code / Auftragsgegenstand


Forschungs- und Entwicklungsdienste und zugehörige Beratung

Abgabefrist

n.V.

Status

Ausschreibung nicht länger verfügbar

Laufende Ausschreibungen durchsuchen
Einfach Aufträge finden

Mit unserem automatischen Benachrichtigungsservice erhalten Sie täglich passende Ausschreibungen per E-Mail

Kostenfrei testen

Leitfaden: Vergaberecht für Bieter
Vergaberecht für Bieter: Ein Leitfaden Das Vergaberecht wird nicht nur von den Vergabestellen, sondern auch von den Firmen, die sich für öffentliche Aufträge interessieren, als []
Webinare und Veranstaltungen
Eine Übersicht unserer Seminare, Webinare und Konferenzen zur E-Vergabe
Bieter
Im Deutschen Vergabeportal DTVP finden Sie nahezu 100 % aller Aufträge von öffentlichen Auftraggebern in Deutschland – ohne Extrakosten.

Kontaktieren Sie uns direkt:

Zum Kontaktformular

Produktberatung
Bieter

0221 / 97 66 8 - 200 beratung@dtvp.de

Produktberatung
Vergabestellen

030 / 37 43 43 - 810 vergabestellen@dtvp.de
DTVP Kundenumfrage Zertifizierung Top Service