Titel der Ausschreibung

Sprinkenhof BV Hamburger Kunsthalle - Objektplanung_ex-post

CPV-Code / Auftragsgegenstand

7
Abbauarbeiten für Sicherheitsanlagen

Abgabefrist

n.V.

Finden Sie offene Ausschreibungen
Vergabeart / Vergabeordnung

EU-weit

Mandant

Sprinkenhof GmbH

Ort der Ausführung

Burchardstraße 8, 20095 Hamburg

Art und Umfang der Leistung

Die Hamburger Kunsthalle ist sowohl architektonisch als auch durch ihre Sammlung ein national wertvolles Kulturdenkmal. Die Kunsthalle besteht im Wesentlichen aus dem Gründungsbau von 1869, dem Muschelkalkbau von 1912-1919 und der Galerie der Gegenwart von 1997. Die verfahrensgegenständlichen Leistungen umfassen Sanierungsmaßnahmen am Muschelkalkbau sowie an der Galerie der Gegenwart:

Einzelmaßnahme 01: Sanierung Fenster und Laibungen Dachlaternen des Muschelkalkbaus (Los 1)

Im Muschelkalkbau befinden sich im Dach insgesamt 14 Dachlaternen, die die darunterliegenden Sammlungsräume mit Tageslicht versorgen. Allein diese im 1.OG unterhalb dieser Dachflächen liegende Ausstellungsräume der ständigen Sammlung haben eine Größe von rd. 2600 m². Diese Flächen werden ausschließlich durch die Dachlaternen bzw. die Fenster der außenliegenden Seitenkabinette belichtet. Da eine der Dachlaternen bereits in 2008 vorab erneuert wurde, sind nur die verbleibenden 13 Dachlaternen Bestand dieser Einzelmaßnahme. Die Laternen sind Original-Konstruktionen in Stahlbeton aus 1910, die eingebauten Fensterrahmen stammen aus den 70er-Jahren. Einzelne Scheiben wurden als Notmaßnahmen bereits ausgetauscht, nicht jedoch die Rahmen. In kalten Jahreszeiten kommt es zu Schimmelbildung an den Fensterlaibungen, insbes. in den Ecken der Dachlaternen. Der Einbruchschutz wurde 2000 provisorisch mittels Folien nachgerüstet und ist inzwischen abgängig. Die Laternen müssen insbesondere in Bezug auf den Einbruchschutz, das Glas, die Bauphysik, die Energetik und die Konstruktion dringend und umfassend saniert werden.

Einzelmaßnahme 02: Erneuerung der Glasdachkonstruktion Galerie der Gegenwart (Los 2)

Die oberste Ausstellungsebene der Galerie der Gegenwart wird über eine Glasdecke mit Tageslicht beleuchtet. Hierfür sind umlaufend auf dem Dach satteldachförmige Glasdächer mit klarem Isolierglas aufgesetzt. Darunter befindet sich der innenliegende Sonnenschutz in Dachneigung sowie eine horizontale Staubdecke aus mattiertem Acrylglas. Seit einigen Jahren dringt Wasser durch die Glasdecke in das Gebäude. Darüber hinaus wurde festgestellt, dass aus konservatorischer Sicht der Lichteintrag zu groß ist, so dass es notwendig ist, im Zuge der Sanierung des Glasdaches Maßnahmen zur Begrenzung der Sonneneinstrahlung zu ergreifen. Ein Realisierungskonzept für die Instandsetzung der Glasdächer inkl. Tageslichtbeleuchtung liegt vor. Weitere Planungsschritte wurden bisher nicht unternommen.

Nähere Angaben sind dem Verfahrensbrief und seinen Anlagen zu entnehmen.

CPV-Code / Auftragsgegenstand

7
Abbauarbeiten für Sicherheitsanlagen

Abgabefrist

n.V.

Status

Ausschreibung nicht länger verfügbar

Ausschreibungen suchen
Einfach Aufträge finden

Mit unserem automatischen Benachrichtigungsservice erhalten Sie täglich passende Ausschreibungen per E-Mail

Kostenfrei testen

Leitfaden: Vergaberecht für Bieter

Artikel als PDF herunterladen 1. Vergaberecht für Bieter: Einführung Das Vergaberecht wird nicht nur von den Vergabestellen, sondern auch von den Firmen, die sich für []

Webinare und Veranstaltungen

Eine Übersicht unserer Seminare, Webinare und Konferenzen zur E-Vergabe

Bieter

Im Deutschen Vergabeportal DTVP finden Sie nahezu 100 % aller Aufträge von öffentlichen Auftraggebern in Deutschland – ohne Extrakosten.

Kontaktieren Sie uns direkt:

Zum Kontaktformular

Produktberatung
Bieter

0221 / 97 66 8 - 200 beratung@dtvp.de

Produktberatung
Vergabestellen

030 / 37 43 43 - 810 vergabestellen@dtvp.de

Kostenfrei aktuelle Informationen zum Vergabewesen