CPV-Code / Auftragsgegenstand

5
Abbau von Gerüsten

Abgabefrist

Finden Sie offene Ausschreibungen
Vergabeart / Vergabeordnung

EU-weit

Mandant

Stiftung Hamburg Maritim

Ort der Ausführung

Kopfgebäude Schuppen 52 A, Australiastraße, 20457 Hamburg

Art und Umfang der Leistung

"Restaurierung des denkmalgeschützten Lotsenschoners No.5 ELBE"

Der hölzerne Lotsenschoner No.5 ELBE wurde 1882 von der Deputation für Handel und Schiffahrt bei der damals in Hamburg ansässigen H.C.Stülcken Werft zum Bau in Auftrag gegeben und ein Jahr später abgeliefert. Einsatzzweck des Schiffes war, als überdurchschnittlich seetüchtiger, gut manövrierbarer und schneller Zweimastschoner, Lotsen in der Nordsee bei jeglichen Wetterbedingungen auf in den Fluss Elbe eingehende Seeschiffe überzusetzen. Auch wurde er als stationäre Lotsenstation im nautisch anspruchsvollsten und rauesten Seegebiet der Welt, der deutschen Bucht, dauerhaft genutzt. Seit 2002 befindet sich das Schiff im Besitz der privatrechtlichen Stiftung Hamburg Maritim, die das mari-time Erbe der Freien und Hansestadt Hamburg bewahrt. Seit 2016 ist das Schiff als letzter, in weiten Teilen in Originalsubstanz erhaltener, Repräsentant einer wichtigen Epoche des Seelotswesens in der Hamburger Liste für bewegliche Kulturdenkmäler eingetragen. Es ist ein zugelassenes Traditionsschiff und wird für Gästefahrten sowie zur Durchführung von Kulturveranstaltungen auf dem liegenden Schiff genutzt.

Folglich der am 08.06.2019 im Elbfahrwasser vor Stadersand stattgefundenen Havarie des Schiffes mit dem anschließenden Untergang des Objektes, muss ein umfassender Neuaufbau des historischen Zweimastschoners erfolgen.

Das Schiff wurde nach der Bergung bereits entkernt, umfassend gereinigt und der Rumpf anschließend strukturell ertüchtigt. Für den Wiederaufbau des Denkmals wurden Fördermittel aus dem Denkmalschutzsonderprogramm der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie dem Hamburger Denkmalschutzprogramm eingeworben.

Der Rumpf liegt seit Abschluss der vorangegangenen strukturellen Ertüchtigung schwimmend am Anleger Bremer Kai im Hamburger Hansahafen. Für die Schiffssicherheit und für den Bestandsschutz unerlässliche und zwingend notwendige Teilarbeiten, wie beispielsweise die Beschaffung und Installation von Lenz- und Feuerlöschpumpen, die Herstellung einer elektrischen Infrastruktur und Schutzmaßnahmen für den historischen Innenausbau wurden bereits in Eigenleistung des Betreibervereins durchgeführt. Die übrigen, für die vollständige Wiederherstellung notwendigen, Arbeiten haben im Frühsommer 2023 begonnen und werden sukzessive ausgeschrieben, beauftragt und ausgeführt.

Übergeordnetes Ziel ist es, dass das schwimmende Denkmal ab Sommer 2025 wieder als zugelassenes Traditionsschiff Gästefahrten auf der Elbe und in küstennahen Gewässern zur Veranschaulichung seemännischer Traditionen und maritimer Praktiken durchführen kann.

In dem hier vorliegenden Vergabeverfahren werden drei Lose ausgeschrieben. Die Bieter könne Angebote für einzelne oder mehrere Lose einreichen. Die drei Lose sind:

1. Bau der Masten und Spieren

2. Takelage

3. Maschinensystem

Ausführungszeiträume je Los:

Los 1: Beginn der Arbeiten ab Auftragsvergabe (September/Oktober 2023), späterer Beginn in Absprache möglich; Fertigstellung bis spätestens Mai/Juni 2024.

Los 2: Arbeiten können ab Auftragsvergabe beginnen (September/Oktober 2023), Montagearbeiten an Bord aber erst nach Fertigstellung der Masten und Spieren im Frühjahr/Sommer 2024, Montagezeitraum wird in Absprache zu einem späteren Zeitpunkt definiert.

Los 3: Beginn der Arbeiten ab Auftragsvergabe (September/Oktober 2023) und in Abhängigkeit der Lieferzeiten der Hauptmaschinen und des Dieselgenerators.

CPV-Code / Auftragsgegenstand

45262110-5
Abbau von Gerüsten

Abgabefrist

25.05.2024

Status

Ausschreibung nicht länger verfügbar

Laufende Ausschreibungen durchsuchen
Einfach Aufträge finden

Mit unserem automatischen Benachrichtigungsservice erhalten Sie täglich passende Ausschreibungen per E-Mail

Kostenfrei testen

Leitfaden: Vergaberecht für Bieter
Vergaberecht für Bieter: Ein Leitfaden Das Vergaberecht wird nicht nur von den Vergabestellen, sondern auch von den Firmen, die sich für öffentliche Aufträge interessieren, als []
Webinare und Veranstaltungen
Eine Übersicht unserer Seminare, Webinare und Konferenzen zur E-Vergabe
Bieter
Im Deutschen Vergabeportal DTVP finden Sie nahezu 100 % aller Aufträge von öffentlichen Auftraggebern in Deutschland – ohne Extrakosten.

Kontaktieren Sie uns direkt:

Zum Kontaktformular

Produktberatung
Bieter

0221 / 97 66 8 - 200 beratung@dtvp.de

Produktberatung
Vergabestellen

030 / 37 43 43 - 810 vergabestellen@dtvp.de
DTVP Kundenumfrage Zertifizierung Top Service