Datenservice Öffentlicher Einkauf

Vorstellung des Systems und der wichtigsten Funktionen sowie Durchführung einer Beispielausschreibung
Ausschreiben mit dem Deutschen Vergabeportal nach VgV

Der Datenservice Öffentlicher Einkauf ist eine zentrale Informationsplattform für öffentliche Ausschreibungen. Diese strukturierte Plattform ermöglicht es Unternehmen, nationale und europaweite Vergabedaten effizient zu berücksichtigen und über einen zentralen Service an Ausschreibungsverfahren teilzunehmen. Den Unternehmen wird der Zugang zu Informationen erleichtert, während die öffentliche Verwaltung insbesondere in Krisenzeiten oder bei Embargos zeitnah reagieren kann. Der Datenservice Öffentlicher Einkauf trägt somit zur Förderung von Transparenz und Effizienz im öffentlichen Beschaffungswesen bei.

Der Datenservice Öffentlicher Einkauf wurde im Rahmen des Onlinezugangsgesetzes (OZG)-Umsetzungsprogramms von Bund und Föderal realisiert, speziell im OZG-Projekt „Standardbasierte Vereinfachung des Unternehmenszugangs zur öffentlichen Beschaffung“ und dem Umsetzungsprojekt „Vergabe“. Übergeordnetes Ziel des OZG-Projekts ist es, Bietern den Zugang zu öffentlichen Ausschreibungen zu erleichtern.

Die Plattform „Datenservice Öffentlicher Einkauf“ fungiert als zentrale Anlaufstelle, die alle veröffentlichungspflichtigen Bekanntmachungen zu Vergabeverfahren von Bund, Ländern und Kommunen bereitstellt. Durch die Bündelung und laufende Aktualisierung der Bekanntmachungsdaten aus öffentlichen Ausschreibungen soll die Transparenz öffentlicher Vergabeverfahren erhöht werden. Unternehmen, Verwaltung und Zivilgesellschaft erhalten so einen zentralen und leicht zugänglichen Informationspool.

Der Datenservice Öffentlicher Einkauf besteht aus dem Bekanntmachungsdienst, dem Vermittlungsdienst und dem eSender-Hub. Der Bekanntmachungsdienst unterstützt Unternehmen bei der Suche nach Ausschreibungen auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene. Er bündelt Ausschreibungsdaten verschiedener Vergabeplattformen, darunter auch die e-Vergabe-Plattform des Bundes. Die Daten sind über eine Open-Data-Schnittstelle zugänglich und bieten umfangreiche Funktionen für individuelle Recherchen. Der Vermittlungsdienst nimmt Auftrags- und Vergabebekanntmachungen von Vergabeplattformen im Format eForms:DE entgegen. Er validiert und leitet oberschwellige Bekanntmachungen an den eSender-Hub weiter. Unterschwellige Bekanntmachungen werden direkt an den Bekanntmachungsdienst weitergeleitet. Der eSender-Hub dient als zentrale Kommunikationsstelle mit dem europaweiten Tenders Electronic Daily (TED) zur Veröffentlichung von EU-weiten Ausschreibungen. Er konvertiert die Bekanntmachungen in das eForms:EU-Format und übermittelt sie an TED. Der eSender-Hub liefert oberschwellige Bekanntmachungen an den Bekanntmachungsdienst.

Vorstellung des Systems und der wichtigsten Funktionen sowie Durchführung einer Beispielausschreibung
Ausschreiben mit dem Deutschen Vergabeportal nach VgV

Im Rahmen des 1,5-stündigen Webinars zeigen Ihnen unsere Produktberater die wesentlichen Funktionen des Deutschen Vergabeportals anhand der Durchführung einer Ausschreibung nach VgV.

online | Di. 19.03.2024 |

Diese Veranstaltung richtet sich an:
  • Mitarbeiter/-innen von Vergabestellen, die an Vergabeverfahren beteiligt sind

Kontaktieren Sie uns direkt:

Zum Kontaktformular

Produktberatung
Bieter

0221 / 97 66 8 - 200 beratung@dtvp.de

Produktberatung
Vergabestellen

030 / 37 43 43 - 810 vergabestellen@dtvp.de
DTVP Kundenumfrage Zertifizierung Top Service