Verhandlungsvergabe

Die Vergabe von Planungsleistungen im Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb
Digitale Konferenz: Vergabe von Planungsleistungen

Die Verhandlungsvergabe ist ein Vergabeverfahren für öffentliche Aufträge unterhalb der EU-Schwellenwerte. Sie ist untergesetzlich in § 12 UVgO geregelt. Hierbei fordert der Auftraggeber in der Regel mindestens drei Unternehmer zur Angebotsabgabe oder zur Teilnahme an Verhandlungen auf. Die Verhandlungsvergabe orientiert sich an den Vorschriften zum Verhandlungsverfahren im Oberschwellenbereich. Die Verhandlungen dürfen allerdings schon dann beginnen, wenn der Auftraggeber keine Erstangebote angefordert hat. Damit entspricht die Verhandlungsvergabe inhaltlich auch der Verfahrensart des Wettbewerblichen Dialogs im Oberschwellenbereich.

Die Vergabe von Planungsleistungen im Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb
Digitale Konferenz: Vergabe von Planungsleistungen

Wir stellen Ihnen in diesem Webinar die Besonderheiten der Vergabe von Planungsleistungen (Architekten- und Ingenieurleistungen) dar und demonstrieren Ihnen die Abwicklung im Wege eines Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb über das Deutsche Vergabeportal (DTVP).

online | Di. 05.03.2024 | 08:30

Diese Veranstaltung richtet sich an:
  • Mitarbeiter/-innen von Vergabestellen, die an Vergabeverfahren beteiligt sind.
  • Architekten, Ingenieure, Planer
  • Projektsteuerungen

Kontaktieren Sie uns direkt:

Zum Kontaktformular

Produktberatung
Bieter

0221 / 97 66 8 - 200 beratung@dtvp.de

Produktberatung
Vergabestellen

030 / 37 43 43 - 810 vergabestellen@dtvp.de
DTVP Kundenumfrage Zertifizierung Top Service