Digitale Konferenz
Digitale Konferenz: Die Bietersicht auf Vergabeunterlagen

DTVP-Interview: 10 Jahre DTVP – Technik

Im Rahmen unserer Reihe zum zehnjährigen Jubiläum von DTVP haben wir mit Dr. Antanina Kuljanin gesprochen. Sie begleitet DTVP seit der Gründung und verantwortet inzwischen gemeinsam mit Sascha Heinig die Geschäftsführung der DTVP Deutsches Vergabeportal GmbH.

Antanina, Du bist seit über 5 Jahren Geschäftsführerin von DTVP, hast das Unternehmen aber seit der Gründung begleitet. Erzählst Du uns etwas zu Deinem Werdegang?

Sehr gerne. Als Assistentin der Geschäftsführung bei cosinex durfte ich den Aufbau des Unternehmens DTVP sowie den Weg zum Joint Venture mit dem Bundesanzeiger Verlag begleiten. Unmittelbar nach der Gründung habe ich zudem die cosinex-interne Projektleitung für DTVP übernommen.

 Und dann kam die Geschäftsführung?

Richtig. Im Zuge der Entwicklung zu einer Unternehmensgruppe stand bei cosinex Anfang 2018 eine Umstrukturierung an. In dem Zuge wurde mir die Geschäftsführung von DTVP angeboten. Ein Angebot, dass ich mit großer Freude angenommen habe.

Wie hat sich der Markt in den zehn Jahren aus Deiner Sicht entwickelt?

Als wir gestartet sind, stand die Pflicht zur E-Vergabe noch bevor. Der flächendeckende Einsatz von E-Vergabeplattformen war mit Ausnahme weniger Regionen wie NRW eher die Ausnahme. Aber nicht nur im Hinblick auf die Digitalisierung hat sich seither enorm viel getan. Auch das Know-how in den Vergabestellen selbst hat sich aus meiner Sicht enorm weiterentwickelt.

 Und in technischer Hinsicht?

Da kann ich nur für DTVP sprechen. Ich glaube, dass viele schlecht abschätzen können, wie enorm aufwändig die laufende Weiterentwicklung des Deutschen Vergabeportals ist. Und es sind nicht nur rein technische Aspekte, sondern auch die Umsetzung von Vorgaben wie zuletzt der Vergabestatistikverordnung, dem Online-Zugangsgesetz oder der E-Rechnungsrichtlinie, die zum Teil mittelbar, zum Teil auch unmittelbar auf die Weiterentwicklung der E-Vergabe einwirken.
Hinzu kommen vergaberechtliche Neuerungen und Änderungen, die sich im Zuge der Spruchpraxis der Vergabekammern beziehungsweise der richterlichen Rechtsfortbildung ergeben. Und da sind wir noch gar nicht bei den Erweiterungen, die wir für die Vergabestellen laufend umsetzen.

Über diese Entwicklungen berichten wir ja auch in unserem News-Bereich. Was macht DTVP für unsere Kunden bzw. Vergabestellen so besonders?

Der Bundesanzeiger Verlag und die cosinex übernehmen als Joint Venture Partner den Großteil der Aufgaben des Tagesgeschäfts. So können wir uns als Team zu 100 % auf die Anforderungen unserer Kunden und die Weiterentwicklung unserer Angebote konzentrieren und gleichzeitig auf die Expertise beider Partner zurückgreifen.
Zudem liegt die Besonderheit von DTVP in der robusten und ergonomischen Software, in der das Vergaberecht so komplex wie nötig und so einfach wie möglich abgebildet ist.

Und worauf dürfen sich Kunden in Zukunft freuen oder anders gesagt, wie geht es in den nächsten zehn Jahren weiter?

Im Jahr 2019 haben Carsten Klipstein und ich im Rahmen eines Handbuchs einen Blick auf die Zukunft der E-Vergabe geworfen. Der Untertitel des Kapitels lautete „Siri, bitte Rathaus ausschreiben“ und ich finde unsere Ausführungen sind gut gereift.

Es bleibt dabei, dass wir sehr aufmerksam technologische Entwicklungen und Trends verfolgen.

Antanina, ich danke Dir für das Gespräch und wünsche uns weiterhin viel Erfolg!

Das Gespräch führte Sebastian Kleemann, der gemeinsam mit Maria Burkanova das Marketing und unseren News-Bereich betreut.

 

Digitale Konferenz
Digitale Konferenz: Die Bietersicht auf Vergabeunterlagen

Im Rahmen dieser Digitalen Konferenz erfahren öffentliche Auftraggeber, welche Änderungen die Einführung der E-Vergabe auf die Unternehmen (Bieter) hat, welche rechtlichen Rahmenbedingungen für Unternehmen gelten und wie die Bieter das Deutsche Vergabeportal DTVP für die elektronische Angebotsabgabe in der Praxis einsetzen.

online | Do. 30.11.2023 | 10:00

Diese Veranstaltung richtet sich an:
  • Mitarbeiter bei öffentlichen Auftraggebern, um einmal die Sicht der Bieter zu kennen.
* Für DTVP- und cosinex-Kunden ist die Anmeldung für einen Teilnehmer pro Vergabestelle kostenfrei.

Weitere Informationen

24. Informationstagung der IHK-GfI

“Unser Antrieb: Ihre Perspektive. Digitalisierung gemeinsam gestalten” –unter diesem Motto fand am 25. und 26. April 2017 die 24. Informationstagung []

Alle (zwei) Jahre wiederkommen die neuen Schwellenwerte. Die neuen, ab 01. Januar 2022 geltenden Schwellenwerte finden Sie in diesem Artikel

•    Bauaufträge : EUR 5.382.000 (statt bislang EUR 5.350.000), •    Liefer- und Dienstleistungsaufträge öffentlicher Auftraggeber: EUR 215.000 (statt bislang EUR []

Kontaktieren Sie uns direkt:

Zum Kontaktformular

Produktberatung
Bieter

0221 / 97 66 8 - 200 beratung@dtvp.de

Produktberatung
Vergabestellen

030 / 37 43 43 - 810 vergabestellen@dtvp.de

Kostenfrei aktuelle Informationen zum Vergabewesen