Vorstellung des Systems und der wichtigsten Funktionen sowie Durchführung einer Beispielausschreibung
Durchführung mehrstufiger Verfahren mit DTVP

Das DTVP-Veranstaltungsjahr 2022 – ein Rückblick und ein Ausblick auf das Jahr 2023

Wieder einmal neigt sich ein ereignisreiches Veranstaltungsjahr dem Ende entgegen. Das komplette DTVP-Veranstaltungsjahr 2022 wurde erneut ausschließlich digital durchgeführt. Dies ermöglichte vielen Teilnehmern auch kurzfristige Teilnahmen, jedoch fehlte es bei diesen etablierten Online-Terminen weiterhin an dem zwischenmenschlichen Austausch und dem Netzwerken, denn auch das gehört dazu. In vielen Terminen mit den unterschiedlichsten Themen konnten wir zu unserer großen Freude insgesamt über 1.900 Teilnehmer zählen.
Sowohl aufseiten der öffentlichen Auftraggeber als auch bei den Unternehmen zeigte dies den enormen Wissensdurst der Teilnehmer aus dem Beschaffungs- und Angebotsabgebprozess, aber auch die Notwendigkeit, in einigen Bereichen die Teilnehmer weiter zu informieren, intensiver zu schulen oder grundsätzlich die elektronische Vergabe mit dem Deutschen Vergabeportal vorzustellen.

Online-Schulungen für Bieter

Für Unternehmen haben wir 2022 insgesamt 9 Online-Schulungen durchgeführt. Bereits seit vielen Jahren sind die beiden Referenten Prof. Dr. Christian-David Wagner und Sebastian Kleemann ein eingespieltes Team und konnten hier über 450 Unternehmensvertreter begrüßen, denen sie den Einstieg in die E-Vergabe vermittelten.
Ein besonderer Termin fand Ende November statt: erstmals haben unsere Referenten vergaberechtliche Themen für Unternehmen in den Nachbarländern Deutschlands platziert.
Unter der Überschrift „10 Dinge aus dem deutschen Vergaberecht…“ haben sie über 40 internationale Unternehmen im Umgang mit der DTVP-Plattform geschult und die Grundlagen zum Einstieg in das deutsche Vergaberecht vermittelt. Diese Veranstaltung wurde in deutscher Sprache durchgeführt.

Deutschlandweite Regionalforen

Die etablierte Reihe digitaler Regionalforen wurde auch im zurückliegenden Jahr fortgesetzt. So konnten wir den öffentlichen Auftraggebern in verschiedenen Bundesländern landesrechtliche Inhalte in Bezug auf die elektronische Vergabe von Aufträgen vermitteln und einen regionalen Austausch ermöglichen.
In Form von halbtägigen Online-Veranstaltungen konnten wir digitale Regionalforen für Hessen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg durchführen. Darüber hinaus haben wir ein digitales Forum, speziell für Sektorenauftraggeber, in einem vergleichbaren Format im Mai erstmalig angeboten.
Auch wenn der Austausch unter den Teilnehmern im Zuge digitaler Diskussionsrunden zugegeben etwas weniger umfangreich ausfällt als bei einem gemeinsamen Kaffee oder Mittagessen vor Ort, blicken wir dennoch sehr positiv auf unsere Online-Veranstaltungen zurück, was uns auch durch das positive Feedback der Teilnehmer bestätigt wurde. Nichtsdestotrotz freuen wir uns sehr, für das kommende Jahr vereinzelt auch wieder Vor-Ort-Termine mit in die Planung zu nehmen. Aktuell befinden wir uns für 2023 in der Planung von Regionalforen für Bayern, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen, werden ggf. aber auch Termine aus diesem Jahr wiederholen oder weitere aufnehmen.

Digitale Konferenzen

Um interessierten Vergabestellen noch weitere interessante Veranstaltungen zu bieten, haben wir die Reihe „Digitale Konferenz“ ins Leben gerufen, in der vergaberechtliche Themen beleuchtet und eine technische Umsetzung mit dem Deutschen Vergabeportal demonstriert werden. In diesem Jahr starteten wir mit zwei Terminen zu mehrstufigen Verfahren, bei denen RA Prof. Dr. Christian David Wagner respektive RA Norbert Dippel auf die rechtssichere Durchführung von Verhandlungsverfahren eingingen. Begleitet durch die Mitarbeiter der DTVP-Produktberatung für Vergabestellen, wurde die Durchführung dieser Verhandlungsverfahren mit DTVP exemplarisch gezeigt. An beiden Terminen durften wir zahlreiche DTVP-Kunden begrüßen, die diese für sie kostenfreie Informationsmöglichkeit genutzt haben.
Denn DTVP-Kunden können mit einem Mitarbeiter jederzeit kostenfrei an den regelmäßigen fachspezifischen Veranstaltungen und Weiterbildungen teilnehmen, ob nun an einem Regionalforum oder einer der Konferenzen. Dieses Veranstaltungskonzept werden wir 2023 sukzessive thematisch weiter ausbauen. Schwerpunkte bilden hierbei zum Beispiel Bauausschreibungen, Ausschreibungen für Architektendienstleistungen, die grundsätzlichen Vorbereitungen von Ausschreibungsunterlagen u.v.m.

Kostenfreie Webinare für Vergabestellen

Nicht zu vergessen sind auch die kostenfreien und nahezu wöchentlich stattfindenden Einführungs- und Schulungs-Webinare zum Deutschen Vergabeportal. Unter dem Titel „Ausschreiben mit dem Deutschen Vergabeportal“ haben wir erneut in 50 Terminen knapp über 1.000 Teilnehmer im Umgang mit unserer Lösung geschult. Nach unterschiedlichen Vergabeordnungen unterteilt, zeigte die Webinar-Reihe zur UVgO das größte Interesse bei Kunden und anderen öffentlichen Auftraggebern.

So werden wir 2023 neben bestehenden und bewährten auch neue Veranstaltungen und Formate auf den Weg bringen, bei denen die Teilnahme für Kunden des Deutschen Vergabeportals mit jeweils einem Teilnehmer (bei öffentlichen Auftraggebern) kostenfrei ist und auch bleibt.
Alle Termine finden Sie auch immer unter termine.dtvp.de.

Sebastian Kleemann, DTVP, Marketing

Vorstellung des Systems und der wichtigsten Funktionen sowie Durchführung einer Beispielausschreibung
Durchführung mehrstufiger Verfahren mit DTVP

In diesem kostenfreien Webinar für Auftraggeber steigen wir in unsere Lösung ein und demonstrieren Ihnen, wie Sie mehrstufige Verfahren mithilfe des Deutschen Vergabeportals durchführen können.

online | Do. 02.02.2023 |

Diese Veranstaltung richtet sich an:
  • Mitarbeiter/-innen von Vergabestellen

Weitere Informationen

24. Informationstagung der IHK-GfI

“Unser Antrieb: Ihre Perspektive. Digitalisierung gemeinsam gestalten” – unter diesem Motto fand am 25. und 26. April 2017 die 24. []

Alle (zwei) Jahre wieder …

kommen die neuen Schwellenwerte. Die neuen, ab 01. Januar 2022 geltenden Schwellenwerte lauten:

Kontaktieren Sie uns direkt:

Zum Kontaktformular

Produktberatung
Bieter

0221 / 97 66 8 - 200 beratung@dtvp.de

Produktberatung
Vergabestellen

030 / 37 43 43 - 810 vergabestellen@dtvp.de

Kostenfrei aktuelle Informationen zum Vergabewesen